Sonntag, 10. Juni 2012

Möhreneintopf mal anders

Hallo
Gestern (und heute) gab es bei uns Möhreneintopf. Den lieben wir eigentlich zu jeder Jahreszeit. Und natürlich immer frisch und selbst geschnippelt. Nix Dose oder TK.... O-Ton von der Oma: wieviele Dosen Möhren machst du da immer rein?  ???? gar keine, frische Oma! *grins*

Also um zurück zu kommen:
Möhreneintopf ist toll, ABER da gehören ja Kartoffeln rein und die sind Tabu!
was tun? Kartoffeln seperat kochen udn dazu reichen? dann bekomme ich ja nur ne dünne Möhrensuppe.... Weiße Bohnen... die gehen doch sicher auch...
JA die gingen! Und es war lecker. Das Beste? es hat keiner gemerkt^^
Also:

Möhreneintopf ala 10wbc

1 Gemüsezwiebel
1kg Möhren
1 Dose weiße Bohnen (ca 450g abtropfgewicht)

alles kleingeschnippelt, angedünstet und dann mit Brühe abgelöscht...
Mettenden mit rein und alles schön "kaputt" kochen...
Also ich koche den Eintopf immer fast ne Stunde lang...
hinterher klein stampfen. Ich püriere ihn ja gerne, aber meine Familie mag es lieber nur "gematscht"...

Guten Hunger....

bis dahin

PS: mikrowellenbrot habe ich auch getestet... mache ich morgen noch mal und dann gibt es Rezept mit Bildern^^


1 Kommentar:

  1. Das sieht aber sehr lecker aus ! Muss ich unbedingt auch einmal probieren ! :))

    AntwortenLöschen